Pressespiegel

 

Tag des Friedhofs 2018

General-Anzeiger Bonn vom 17. September 2018

Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern

» Artikel groß anschauen

 

Beruf des Steinmetzes

Bericht über Steinmetz Ingo Kruger bei der Arbeit

Klicken zum VergrößernSchaufenster / Blickpunkt : 37. KW - 14. September 2016

» Artikel groß anschauen

 

Tag des Friedhofs 2016

Vorbericht vom 14. September 2016

Schaufenster - Wochenblatt für Bonn

Klicken zum Vergrößern

"Raum für Erinnerung" ist das Motto des diesjährigen Tag des Friedhofs. Lesen Sie hier den Vorbericht im "Schaufenster". » Artikel groß anschauen

 

Nachbericht vom 21. September 2016

Schaufenster - Wochenblatt für Bonn

Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern

Der Tag des Friedhofs war ein Erfolg. Lesen Sie hier den Bericht auf der Titelseite und im Innenteil vom "Schaufenster".
» Titelseite groß anschauen
» Innenteil groß anschauen

 

PR vom Profi

Naturstein, April 2013

Klicken zum Vergrößern

Seit 2009 bekommt unsere Redaktion von der Agentur Patrick Schaab PR mehrmals jährlich Pressemeldungen über die Bildhauer- und Steinmetz-Innung Bonn/Rhein-Sieg/Oberbergischer Kreis zugeschickt. Wir haben Markus Weisheit aus Siegburg, stellv. Obermeister der Innung dazu befragt. » Artikel groß anschauen

 

Trend zu mehr Individualität bei der Grabsteingestaltung

Kein Ort wie jeder andere ...

www.glaubeaktuell.net, November 2012

Klicken zum Vergrößern

„Zeitreise auf dem Friedhof – Trend zu mehr Individualität bei der Grabsteingestaltung – Zeitgemäße Grabsteine spiegeln Persönlichkeit der Verstorbenen wider

 

Bundesweiter Tag des Friedhofs

Kein Ort wie jeder andere ...

Naturstein, November 2012

Klicken zum Vergrößern

... war das Motto des „Tags des Friedhofs" 2012, der am dritten September Wochenende bundesweit stattfand.

 

Kunstwerke der Steinmetze

Extra Blatt, Oktober 2012

Klicken zum Vergrößern

Die Innung der Bildhauer und Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis zeigte die Vielfalt der Grabmal-Gestaltung: Modern gestaltete Grabmale vor dem historischen Bonner Münster.

 

Idylle mit Nebenwirkungen – Friedwälder

Kunstwerke der Steinmetze

Kölner-Stadt-Anzeiger, September 2012

Klicken zum Vergrößern

Steinmetze kritisieren Friedwälder als „Idylle mit Nebenwirkungen".

 

Steinmetze beklagen den Trend

Bergische Landeszeitung online, August 2012

Klicken zum Vergrößern

Oberbergs Steinmetze sind besorgt: Denn es gibt immer mehr Alternativen zum tradiotionellen Grab. Beispielsweise Friedwälder, in denen die Asche verstreut werden kann.

 

1. Tag der Steinmetze

Erster "Tag der Steinmetze"

Naturstein, Januar 2012

Klicken zum Vergrößern

Die Innung Bonn/Rhein-Sieg, Oberbergischer Kreis hat am 8. Oktober 2011 den ersten "Tag der Steinmetze" veranstaltet. 15 der 38 Innungsbetriebe öffneten ihre Werkstätten für ein breites Publikum. Unsere Redaktion war in vier Werkstätten vor Ort.

 

GA-Beilage "Abschied"

Meißeln für die Erinnerung

General Anzeiger, Verlagsbeilage "Abschied", November 2011

Klicken zum Vergrößern

Der Beruf des Steinmetzes respektive Steinbildhauers ist Handwerk und Kunst zugleich. Er erfordert Kreativität, Kraft und Geschick und vor allem Sensibilität – im Umgang mit dem Material und mit den Menschen.

 

Eine starke Innung stellt sich vor

General Anzeiger, Oktober 2011

Klicken zum Vergrößern

Zum ersten Mal laden 15 Mitgliedsbetriebe der Innung der Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis am Samstag, 8. Oktober, zu einem "Tag der Steinmetze" ein. Dann öffnen sie ihre Werkstätten, um Besuchern ihre Arbeit an Marmor, Granit, Sandstein, Schiefer und Grauwacke zu zeigen.

 

Erster "Tag der Steinmetze"

Friedhofskultur, September 2011

Klicken zum Vergrößern

Zum ersten Mal laden 15 Mitgliedsbetriebe der Innung der Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis am 8. Oktober 2011 zu einem „Tag der Steinmetze“ ein. Sie öffnen ihre Werkstätten, um Besuchern „einen der ältesten Berufe der Welt“ vorzustellen, so Andreas Maybaum, Geschäftsführer der Innung.

 

Erster "Tag der Steinmetze"

General Anzeiger, September 2011

Klicken zum Vergrößern

Rhein-Sieg-Kreis. Skulpturen, Grabsteine und massive Treppen – der Arbeitsbereich der Steinmetze ist vielseitig. Am Samstag, 8. Oktober, können Interessierte diesen Job kennenlernen. Am ersten Tag der Steinmetze nehmen 15 Mitgliedsbetriebe der Innung Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis teil.

 

Steinmetze laden ein

General Anzeiger, August 2011

Klicken zum Vergrößern

Rhein-Sieg-Kreis. Viel Fingerspitzengefühl und modernes Werkzeug ist bei ihnen täglich im Einsatz. Zum ersten Mal nun laden die 15 Mitgliedsbetriebe der Innung der Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und des Oberbergischen Kreises für den 8. Oktober zum Tag der offenen Tür ein.

 

Tag der Steinmetze

Naturstein, August 2011

Klicken zum Vergrößern

Zum ersten Mal laden 15 Mitgliedsbetriebe der Innung Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis am 8. Oktober zu einem "Tag der Steinmetze" ein. Von 10 bis 18 Uhr öffnen sie ihre Werkstätten, um Interessenten zu zeigen, was Steinmetze alles können und tun.

 

Bonner Steinmetz gewinnt dreimal Bronze

3x Bronze für Alois Schüller

steinmetz-meisterschule.de, Juni 2011

Klicken zum Vergrößern

Alois Schüller (48), Steinmetzmeister aus Bonn-Endenich, hat beim Grabzeichenwettbewerb der Bundesgartenschau in Koblenz drei Bronzemedaillen gewonnen. Die Jury zeichnete drei seiner individuell gestalteten Grabmale aus, die jeweils eine Geschichte aus dem Leben des Verstorbenen thematisieren.

 

Alois Schüller nimmt bei der BUGA Koblenz Medaillen entgegen - Bonner Steinmetz gewinnt dreimal Bronze

glaubeaktuell.net, Juni 2011

Klicken zum Vergrößern

(Koblenz/spr) - Alois Schüller (48), Steinmetz aus Bonn-Endenich, hat beim Grabzeichenwettbewerb der Bundesgartenschau in Koblenz drei Bronzemedaillen gewonnen. Die Jury zeichnete drei seiner individuell gestalteten Grabmale aus, die jeweils eine Geschichte aus dem Leben des Verstorbenen thematisieren.

 

Bonner Steinmetz gewinnt dreimal Bronze

natursteinonline.com, Juni 2011

Klicken zum Vergrößern

Alois Schüller (48), Steinmetz aus Bonn-Endenich, hat beim Grabzeichenwettbewerb der Bundesgartenschau in Koblenz drei Bronzemedaillen gewonnen. Die Jury zeichnete drei seiner individuell gestalteten Grabmale aus, die jeweils eine Geschichte aus dem Leben des Verstorbenen thematisieren."

 

Protest gegen Friedwald in Lohmar

Protest gegen den Friedwald

Extrablatt, Februar 2011

Klicken zum Vergrößern

Die Innung der Bildhauer und Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis spricht sich gegen den geplanten Friedwald in Lohmar-Heide aus. "Friedwälder führen dazu, dass die gewachsenen Stadtteil- und Dorffriedhöfe langsam aussterben."

 

Steinmetze gegen Friedwald

natursteinonline.com, Februar 2011

Klicken zum Vergrößern

Die Innung der Bildhauer und Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis hat sich gegen den geplanten Friedwald ausgesprochen, der im Mai in Lohmar-Heide aus eröffnet werden soll.

 

Protest gegen den geplanten Fiedwald in Lohmar

Extrablatt, Februar 2011

Klicken zum Vergrößern

Die Innung der Bildhauer und Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer kreis spricht sich gegen den geplanten Friedwald in Lohmar-Heide aus. "Friedwälder führen dazu, dass die gewachsenen Stadtteil- und Dorffriedhöfe langsam aussterben."

 

Kritik wird laut am Friedwald

Rundschau, Januar 2011

Die gewachsenen Stadtteil- und Dorffriedhöfe würden langsam aussterben. Mit Befürchtung wendet sich die Innung der Bildhauer und Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis gegen den in Lohmar-Heide geplanten Friedwald.

PDF(737 KB)

 

Kritik wird laut am Friedwald

Kölnische Rundschau, Januar 2011

Klicken zum Vergrößern

Die Innung der Bildhauer und Steinmetze legt Protest gegen den geplanten Friedwald ein. Diese Form der Totenbestattung entbehrt nämlich jeglicher Trauerrituale, was einen enormen Verlust für die Gemeinde darstelle.

 

Frank Dohr ist neuer Obermeister

Frank Dohr ist neuer Obermeister

Naturstein, Januar 2011

Klicken zum Vergrößern

Die Innung der Bildhauer- und Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis wählte Frank Dohr bei einer Enthaltung einstimmig zu ihrem neuen Obermeister. Der 50-jährige Steinmetz- und Bildhauermeister aus Bonn-Bad-Godesberg ist damit Nachfolger des verstorbenen OM Gotthard Stein.

PDF (1,6 MB)

 

Neuer Obermeister der Steinmetze: Frank Dohr

General Anzeiger Bad Godesberg, Dezember 2010

Klicken zum Vergrößern

Die Innung der Bildhauer und Steinmetze Bonn/ Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis hat Frank Dohr zu ihrem neuen Obermeister gewählt. Der 50-jährige Steinmetz- und Bildhauermeister aus Bad Godesberg folgt dem verstorbenen Obermeister Gotthard Stein. Die Vollversammlung der Innung wählte ihn einstimmig. „Ich übernehme das Amt in einer Phase des Umbruchs“, sagte Dohr nach seiner Wahl.

PDF (1,6 MB)

 

Wechsel bei den Obermeistern

Anzeigen-Echo, Dezember 2010

Klicken zum Vergrößern

Die Innung der Bildhauer und Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis hat Frank Dohr zum neuen Obermeister gewählt. Der 50-jährige Steinmetz- und Bildhauermeister aus Bonn-Bad Godesberg folgt dem verstorbenen Obermeister Gotthard Stein. „Ich übernehme das Amt in einer Phase des Umbruchs“, sagt Frank Dohr. „Die Bestattungskultur hat sich verändert: Die klassische Erdbestattung geht zurück, die Urnenbestattung nimmt zu.“ Deshalb hat Dohr den Erhalt der Grabmal- und Friedhofskultur als einen Schwerpunkt seiner Arbeit gewählt: „Wir Steinmetze verstehen uns als Trauerbegleiter. Wir stellen nicht nur individuelle Grabmale her, sondern sind für trauernde Angehörige wichtige Ansprechpartner in einer schwierigen Zeit.“

PDF (819 KB)

 

Wechsel in Zeiten des Umbruchs

STEIN, Dezember 2010

Klicken zum Vergrößern

Die Innung der Bildhauer und Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis hat Frank Dohr zu ihrem neuen Obermeister gewählt. Der 50-jährige Steinmetz- und Bildhauermeister aus Bonn-Bad Godesberg folgt dem verstorbenen Obermeister Gotthard Stein. Er wurde einstimmig, bei einer Enthaltung, von der Vollversammlung gewählt.

 

Frank Dohr ist neuer Obermeister

natursteinonline.com, Dezember 2010

Klicken zum Vergrößern

Die Innung der Bildhauer und Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis wählte Frank Dohr bei einer Enthaltung einstimmig zu ihrem neuen Obermeister. Der 50-jährige Steinmetz- und Bildhauermeister aus Bonn-Bad Godesberg übernimmt das Amt des verstorbenen OM Gotthard Stein. „Ich übernehme das Amt in einer Phase des Umbruchs. Die Bestattungskultur hat sich verändert: Die klassische Erdbestattung geht zurück, die Urnenbestattung nimmt zu“, sagte Dohr.

 

Wechsel in Zeiten des Umbruchs: Frank Dohr ist neuer Obermeister der Bildhauer und Steinmetze

glaubeaktuell.net, Dezember 2010

Klicken zum Vergrößern

Die Innung der Bildhauer und Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis hat Frank Dohr zu ihrem neuen Obermeister gewählt. Der 50-jährige Steinmetz- und Bildhauermeister aus Bonn-Bad Godesberg folgt dem verstorbenen Obermeister Gotthard Stein. Die Vollversammlung der Innung wählte ihn einstimmig bei einer Enthaltung.

 

Grabmal-Kultur erhalten

Kölnische Rundschau, Dezember 2010

Klicken zum Vergrößern

Die Innung der Bildhauer und Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis hat Frank Dohr zu ihrem neuen Obermeister gewählt. Der 50-jährige Steinmetz- und Bildhauermeister aus Bad Godesberg folgt dem verstorbenen Obermeister Gotthard Stein . Die Vollversammlung der Innung wählte ihn einstimmig bei einer Enthaltung. „Ich übernehme das Amt in einer Phase des Umbruchs“, sagte Frank Dohr. „Die Bestattungskultur hat sich verändert: Die klassische Erdbestattung geht zurück, die Urnenbestattung nimmt zu.“

PDF (524 KB)

 

Steinmetze regen Friedhofspaziergänge im November an

Steinmetze regen Friedhofspaziergänge im November an

STEIN, November 2010

Klicken zum Vergrößern

Zu den Gedenktagen Allerheiligen und Allerseelen, Volkstrauertag und Totensonntag regen die Steinmetze der Innung Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis zu Spaziergängen auf den Friedhöfen der Region an.

 

Steinmetze regen Friedhofspaziergänge an

natursteinonline.com, November 2010

Klicken zum Vergrößern

Vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit in Bezug auf Friedhöfe leistet die Innung der Bildhauer und Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer Kreis. In Pressemeldungen, die an regionale Zeitungen geschickt wurden, regen die Steinmetze für die Gedenktage Allerheiligen und Allerseelen, für den Volkstrauertag und Totensonntag Spaziergänge auf den Friedhöfen an.

 

Tag des Friedhofs 2010

Lebendige Vielfalt

Naturstein, November 2010

Klicken zum Vergrößern

Unter dem Motto „Formen, Farben, Vielfalt – Es lebe der Friedhof“ fand dieses Jahr am 18. und 19. September der zehnte „Tag des Friedhofs“ statt. Auch die Bildhauer und Steinmetze aus Bonn/Rhein-Sieg und dem Oberbergischen Kreis beteiligten sich.

PDF (2,4 MB)

 

Leerstand auf Friedhöfen nimmt zu

Friedhöfe sterben aus

Rhein-Sieg-Anzeiger, Januar 2011

Klicken zum Vergrößern

Die Innung der Bildhauer und Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer kreis spricht sich gegen den geplanten Friedwald in Lohmar-Heide aus. "Friedwälder führen dazu, dass die gewachsenen Stadtteil- und Dorffriedhöfe langsam aussterben."

 

Friedhöfe sterben aus

Rhein-Sieg-Anzeiger Online, Januar 2011

Die Innung der Bildhauer und Steinmetze Bonn/Rhein-Sieg und Oberbergischer kreis spricht sich gegen den geplanten Friedwald in Lohmar-Heide aus. "Friedwälder führen dazu, dass die gewachsenen Stadtteil- und Dorffriedhöfe langsam aussterben."

PDF(1,27 MB)

 

Leerstand auf Friedhöfen nimmt zu

Naturstein, Juli 2010

Klicken zum Vergrößern

Der Leerstand auf den Friedhöfen in Bonn/Rhein-Sieg und dem Oberbergischen Kreis nimmt zu, stellt die zugehörige Steinmetzinnung fest. So stehen auf dem größten Bonner Friedhof, dem Nordfriedhof, 3500 von 9000 Wahlgräbern für die traditionelle Erdbestattung leer.

PDF (385 KB)

 

Der Leerstand auf Friedhöfen

Radio Bonn/Rhein-Sieg, Juni 2010

Hilfe, unsere Friedhöfe sterben aus

Bonner EXPRESS, express.de, Juni 2010

Klicken zum VergrößernKlicken zum Vergrößern

Trauriger Rekord: Auf dem Nordfriedhof an der Kölnstraße stehen 5223 der 11.126 Gräber leer. Der Grund, so sagt es die Bildhauer- und Steinmetz-Innung, ist die drastisch angestiegene Zahl der Urnenbeisetzungen. Sie machen inzwischen 60 Prozent aller Bestattungen aus.

PDF (3,9 MB)

 


Hier einloggen: Log In

Zuletzt aktualisiert von MME-Internettechnik am 28.03.2019, 18:42:23.