Berufsbild Steinmetz

Der Beruf des Steinmetzes ist einer der ältesten Berufe der Welt. Denn schon im Altertum wurden Marmor, Granit, Sandstein und Schiefer bearbeitet. Heute unterscheiden wir zwischen zwei verschiedenen Fachrichtungen, den Steinmetzarbeiten und den Steinbildhauerarbeiten.

Zu den Steinmetzarbeiten gehört:

  • das Gestalten und Restaurieren von Bauwerken und Denkmalen
  • das Montieren von Fensterbänken, Marmorbädern, Tresen- und Tischplatten
  • das Montieren, Sanieren und Reinigen von Fassaden
  • das Verlegen von Boden- und Stufenbelägen

Zu den Steinbildhauerarbeiten gehört:

  • das Gestalten und Herstellen von Grabmalen und Skulpturen
  • das Pflegen und Entfernen alter Grabsteine
  • das Herstellen von Schriften, Reliefs und Nachbeschriftungen
  • das Instandhalten und Restaurieren von Bildhauerarbeiten

Mit viel Fingerspitzengefühl, Werkzeugen und maschineller Hilfe spalten, behauen, schleifen und polieren Steinmetze Natursteine aller Art. Sie erhalten wertvolle Kulturdenkmäler und sind bei der Grabmalgestaltung sehr gefragt.

Die Ausbildung dauert drei Jahre und schließt mit der Gesellenprüfung ab.



Hier einloggen: Log In

Zuletzt aktualisiert von MME-IT2 am 02.11.2018, 19:49:46.